Slam-Shots fürs Volk

Ein weiteres Schmuckstück in meiner Erfahrungssammlung: Slammen mitten im lauten Großstadtdschungel!

mahiUnd zwar da, wo ich schon ich-weiß-nicht-wie-oft zum Einkaufen unterwegs war, in die Arbeit gehetzt bin oder am Weg ins Museum, zum Arzt oder sonstwo hin herumflaniert bin (das reimt sich, und was sich reimt, ist gut 😉 )

Das Rahmenprogramm der Eröffnungsfeier der endlich fertig umgebauten Mariahilfer Straße (größte Shopping-Meile Wiens) konnte sich wirklich sehen lassen: Music-Acts, Kletterwände, Bungee-Run, Picknick-Wiese, jede Menge coole Angebote für Kids und dann…

mahü1_2…gab es noch den „Kulturlounge Poetry Slam“ powered by Radio Ö1, wo ich mit insgesamt 14 KollegInnen für literarische Unterhaltung sorgen durfte.

Für gewöhnlich finden sich Menschen ja nicht völlig ahnungslos in Poetry Slams wieder.
Am Samstag ging es im Laufe des Tages allerdings bestimmt Tausenden so, dass sie unverhofft Augen- und Ohrenzeugen davon wurden, dass es Menschen gibt, die sich mit selbstgeschriebenen Texten auf Bühnen stellen, um das Publikum für einige Minuten in verschiedene Welten eintauchen zu lassen.

mahi3_1Für uns, die wir auf der Bühne standen, eine Herausforderung der besonderen Art – inmitten von Lärm und Passanten, die sich kreuz und quer zwischen Publikum und Bühne durchschieben, seine Performance abzuliefern, ist nicht ohne!
Umso stolzer war logischerweise, wer es schaffte, dass die Leute plötzlich langsamer wurden und sogar stehen blieben bzw. sich auf die bequemen Sofas setzten, um ein wenig zuzuhören.

Tja, was soll ich sagen – Challenge gemeistert 🙂
mahi4_2Mein Ergebnis: An 2 Battles teilgenommen und beide gewonnen dank Publikum.
Mein Highlight: Ich wurde erstmals um ein Foto mit einem Fan gebeten, haha, der Typ war mir nicht wurscht!
Mein Fazit: Es wird jetzt wirklich Zeit für Visitenkarten – die Frage „Wo, bitte, finde ich diesen Text?“ jedesmal mit „Auf meiner Webseite…hm…haben Sie was zu Schreiben dabei?“ zu beantworten und dann auf Taschentücher oder sonstige Papierln zu kritzeln, ist nicht mehr so charmant wie es am Anfang war.

mahi8_2Schön wars.
Könnt ich jede Woche machen.
Aber dann wär´s wohl nichts Besonderes mehr.
Momentan ist es perfekt so 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: